Stadtrundgang: Union Busting

Union BustingAkteure und Strategien im Klassenkampf von oben
Wir laden zu einem antikapitalistischen Stadtrundgang am 27. Februar 2015 ein.
Mit der Einführung der Agenda 2010, der Zunahme prekärer Beschäftigungsverhältnisse, und dem Abbau von Arbeitsrechten, etablierte sich kaum beachtet von der breiten Öffentlichkeit eine Vielzahl von Akteuren, die nur ein Ziel haben: Betriebe gewerkschaftsfrei zu halten, die Gründung von Betriebsräten zu verhindern, bereits bestehende Gremien auszuschalten und die Rechte von Beschäftigten generell zu beschränken.
Dieses systematische und strategische Vorgehen nennt sich Union Busting. Das betrifft nicht nur einige wenige sondern alle!
Die Bandbreite der Akteure, die im Dienst der zahlungskräftigen Unternehmer gegen Lohnabhängige vorgehen, reicht von Anwälten über Detekteien bis hin zur bürgerlichen Presse.
Einige Paradebeispiele dieser Akteure werden wir mit unserer Aktion vor Ort aufzeigen.

Termin: Freitag, 27. Februar | 17 Uhr | Stuttgart HBF

(Treffpunkt: Mahnwache gegen Stuttgart 21)

Flyer als PDF

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: