Sa 2.11.: Internationale Solidarität zeigen! Solidaridad International! إظهار التضامن العالمي

[deutsch] [arabisch] [spanisch – folgt!] Kundgebung | Samstag 2.11. | 13 Uhr | Marktplatz Chile, Irak, Libanon – aktuell entwickeln sich in verschiedenen Teilen der Welt Wellen sozialer Proteste gegen die herrschenden Systeme. Die Botschaft ist klar: Es reicht! In Chile wehrten sich SchülerInnen und Studierende mit kollektivem Schwarzfahren gegen die geplante Erhöhung der Ticketpreise für die öffentlichen Verkehrsmittel. Schnell wurde klar, dass es weitaus … Sa 2.11.: Internationale Solidarität zeigen! Solidaridad International! إظهار التضامن العالمي weiterlesen

Vortragsabend zur Geislinger „Mondays for Jobs“ Aktion bei WMF

Seit einigen Monaten umrunden jede Woche mehrere Hundert WMF-ArbeiterInnen montags in der Mittagspause das Geislinger Werksgelände, um auf den geplanten Abbau von 400 Arbeitsplätzen aufmerksam zu machen. Der Protest in Geislingen machte überregional auf sich aufmerksam, unter anderem auch durch das Symbol der gelben Warnweste, die sich viele während der Aktion überziehen. Als Initiative Klassenkampf Stuttgart und solidarische KollegInnen aus dem Rems-Murr-Kreis beteiligten wir uns … Vortragsabend zur Geislinger „Mondays for Jobs“ Aktion bei WMF weiterlesen

Wie wäre es mit der ganzen Bäckerei… statt nur einem Stück vom Kuchen?

Anläßlich des Warnstreiks im Elektrohandwerk haben wir am 22.10. gemeinsam mit KollegInnen aus dem Rems-Murr-Kreis dieses Flugblatt in Fellbach verteilt. Jede Lohnerhöhung kostet Kapitalisten Geld. Geld, das sie freiwillig nicht rausrücken werden, denn dann hätten sie Jahr für Jahr weniger an Gewinn. Wenn wir mehr verdienen, verdienen die Besitzer ‚unserer‘ Unternehmen weniger. So einfach und so schwer (durchzusetzen) ist das zugleich. Eine Tarifrunde ist keine … Wie wäre es mit der ganzen Bäckerei… statt nur einem Stück vom Kuchen? weiterlesen

25.10. Waiblingen: Wir brauchen die Jobs! Nicht die Bosse!

Was? Vortrag & Diskussion von/mit Kollegen der WMF Geislingen Wann? Freitag 25. Oktober um 20 Uhr Wo? IG-Metall-Haus Waiblingen (Fronackerstr. 60) Wer? Veranstaltet von Initiative Klassenkampf Stuttgart & solidarische KollegInnen aus Rems-Murr Seit Anfang August protestieren Beschäftige bei der WMF in Geislingen gegen die geplante Schließung der Kochtopf-Produktion bis Ende 2020. Der französische Investor, dem die WMF gehört, hatte angekündigt die Produktion zu verlagern. In … 25.10. Waiblingen: Wir brauchen die Jobs! Nicht die Bosse! weiterlesen

Kampf gegen Stellenabbau bei WMF

Bei WMF in Geislingen hat das Management Stellenabbau aufgrund einer teilweisen Verlagerung der Produktion ins Ausland angekündigt. Dagegen hat sich in den vergangenen Wochen ein starker Widerstand innerhalb der Belegschaft gebildet. Montags gehen die KollegInnen regelmäßig unter dem Motto „Mondays for Jobs“ vor und um das Werk im Rahmen einer kollektiv überzogenen Mittagspause. Auch wir waren schon mehrfach bei Aktionen und Kundgebungen dabei und unterstützen … Kampf gegen Stellenabbau bei WMF weiterlesen

Demo gegen Stellenabbau bei Mahle Stuttgart und Schließung von Mahle Öhringen.

Zu Werkschließung und Stellenabbau bei Mahle

Der Stuttgarter Automobilzulieferer Mahle hat die Schließung des Werkes in Öhringen und Stellenabbau in Stuttgart und Feuerbach angekündigt. Dagegen gab es am 25. Juli eine Demonstration in Stuttgart von mehr als 2.000 KollegInnen an der wir uns auch beteiligt haben. Wir haben dazu folgenden Text verfasst und verteilt. #fairwandel?– Nicht im Kapitalismus! Wer hat den Reichtum dieser Gesellschaft geschaffen? Wer hat den Mahle Konzern zu … Zu Werkschließung und Stellenabbau bei Mahle weiterlesen

Solidarität mit den HausbesetzerInnen!

Wohnraum für Menschen statt für Profite. Am 28. April besetzten Adriana mit ihrer jungen Familie und Rosevita mit ihrem neunjährigen Sohn in zwei bis dahin leerstehende Wohnungen in der Wilhelm-Raabe-Straße 4 in Stuttgart-Heslach. Sie hatten über Monate keine bezahlbaren Wohnungen gefunden und forderten Mietverträge zu leistbaren Konditionen. Einen Monat später räumte ein Großaufgebot der Polizei und Gerichtsvollzieher die besetzten Wohnungen im Auftrag der Besitzer. Diese, … Solidarität mit den HausbesetzerInnen! weiterlesen

Solidarische Grüße nach Nürnberg: Siggi muss bleiben!

siggiKämpferisch, entschlossen und so gar nicht eingeschüchtert – so wirkt Siggi List ab dem ersten Eindruck auf alle, die das Gespräch mit ihm suchen. Und das obwohl der Betriebsratsvorsitzende bei der CSC Jäklechemie allen Grund hätte eingeschüchtert zu sein: 28 Kündigungsanträge seitens der Unternehmensführung bis letzte Woche, mittlerweile 32 – und Hausverbot auf dem Werksgelände.

Nach einer Solidaritätsaktion, die die „Initiative solidarischer ArbeiterInnen“ (ISA) gemeinsam mit dem Soli-Komitee „Siggi muss bleiben“ vor der Kanzlei Rössler in Fürth abhielt, stehen die Zeichen bei Jäklechemie auf Sturm. Die Kanzlei Rössler vertritt die Jäklechemie in ihrem Feldzug gegen Siggi List und zeichnet verantwortlich für die bis dahin 28 Kündigungsanträge. Und auch für die jetzt dazu gekommenen 4.

Öffentlichkeit passt den Union Bustern dabei offensichtlich wenig ins Konzept: nicht nur der Druck auf Siggi wurde nochmals erhöht, auch den UnterstützerInnen drohten die Geschäftsführung und die Kanzlei Rössler mit rechtlichen Konsequenzen und Unterlassungsklagen. Mehr als deutlich, dass dies ein Angriff auf die Solidarität ist, die Siggi von Kolleginnen und Kollegen ebenso wie von UnterstützerInnen außerhalb des Betriebs seit Beginn der Kampagne gegen ihn entgegenschlägt. „Solidarische Grüße nach Nürnberg: Siggi muss bleiben!“ weiterlesen